Zaha Hadid – Library & Learing Center

Wien kann mehr als nur Historismus. „Ornament ist ein Verbrechen“ – Adolf Loos wäre stolz gewesen auf den Campus der Wirtschaftsuniversität Wien. Dort reiht sich ein modernes Bauwerke neben dem Anderen. Sechs international anerkannte Architektenbüros durften sich auf dem 2013 eröffneten neuen Campus der WU verewigen. Der  Mittelpunkt des Geländes wird von einem besonders eindrucksvollem Bauwerk gekennzeichnet – das Library & Learning Center von Zaha Hadid. Schon von Weitem erkennt man die charakteristische Ästhetik, der viel zu früh verstorbenen Architektin. Wie ein spitzer Fels ragt der dunkle Baukörper in den Platz hinein. Er hebt sich wortwörtlich von der ansonsten hellen Fassade ab. Kontinuierliche Fensterbänder durchziehen das Gebäude horizontal, wodurch sich der restliche Campus in der Bibliothek spiegelt.

Zaha2Zaha1Zaha4

Wie sich der Eingangsbereich im Inneren des Gebäudes spiralförmig über die sechs Geschosse erstreckt, konnte ich mir leider nur in Gedanken vorstellen, da die Universität geschlossen hatte als ich Zaha Hadids Meisterwerk diesen Sommer besuchte.

weitere Informationen

Autor: Julia

Mein Name ist Julia, ich bin 23 Jahre alt und studiere Kunstgeschichte im Master an der LMU München. Ich schreibe über Kunst, Kultur, Architektur und alles was mich sonst noch interessiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s